Vereinsemblem
 

Orchidee des Jahres 2018
AHO Hessen

Torfmoos-Fingerwurz

Dactylorhiza spagnicola


Torfmoos-Fingerwurz (Dactylorhiza spagnicola) Zur Orchidee des Jahres 2018 ist mit der Torfmoos-Fingerwurz (Dactylorhiza spagnicola) ein Spezialist gewählt worden, welcher nur in intakten, sauren und nährstoffarmen Moorstandorten zu finden ist. Moore sind in Deutschland so selten anzutreffen dass sie unter besonderem Schutz stehen. Um für die Bedeutung der Moore zu werben und gleichzeitig die besondere Schutzwürdigkeit dieser Orchidee zu betonen, kürten die Mitglieder der Arbeitskreise Heimischer Orchideen aus den Bundesländern im thüringischen Arnstadt in ihrer diesjährigen Jahrestagung die Torfmoos-Fingerwurz zur Orchidee des Jahres.

Torfmoos-Fingerwurz (Dactylorhiza spagnicola) Die Leitung der Tagung hat in diesem Jahr der Arbeitskreis Heimische Orchideen Hamburg übernommen und vorgeschlagen, die Tagung unter das Leitthema „Moore“ zustellen. Gerade um Hamburg gibt es einige dieser seltenen Lebensräume mit Vorkommen der Torfmoos-Fingerwurz, um die sich die Mitglieder des Arbeitskreises kümmern. Weitere Lebensräume der Orchidee des Jahres befinden sich im Norddeutschen Tiefland. Als stark gefährdet werden die Vorkommen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eingestuft, und als „vom Aussterben bedroht“ in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Hamburg. In den anderen Bundesländern fehlt die Orchidee. Dennoch liegt das weltweite Hauptverbreitungsgebiet der Torfmoos-Fingerwurz in Deutschland, womit den Bundesländern eine besondere Verantwortung zum Erhalt und Schutz dieser Art zukommt. Die Mitglieder der Arbeitskreise Heimischer Orchideen setzen sich auch durch die Pflege der Moore auch dafür ein, dass diese seltenen Orchideen erhalten bleiben.

Torfmoos-Fingerwurz (Dactylorhiza spagnicola) Der Name „Torfmoos-Fingerwurz“ bezieht sich auf das Torfmoos, das in sauren Mooren mit Torfböden vorkommt. Im Monat Juni blüht die Torfmoos-Fingerwurz mit hellroten bis rosafarbenen Blüten, die einen Blütenkopf bilden. Ihre Blätter sind hellgrün, lang, schmal und nicht gefleckt. Beobachtet werden kann die Orchidee in Mooren, die mit begehbaren Bohlenwegen ausgestattet sind. Die Betretung der Moore selbst ist untersagt, denn sie stehen alle unter Schutz und allein ein Fußtritt kann großen Schaden anrichten.

Text:
Jutta Haas
Geschäftsstelle Arbeitskreis Heimische Orchideen Hessen e.V.

Nibelungenstr. 122
64686 Lautertal
Tel. 06251 1758627
Handy 0171 1758825
E-Mail

Ansprechpartner für die Bilder und Detailfragen zur Orchidee des Jahres:
Claus-Philipp Carstens
Im Grünen Grunde 17
22337 Hamburg
Tel. 040 73089730
E-Mail

Flyer "Orchidee des Jahres 2018" (im pdf-Format)